Handyvertrag trotz Schufa

Handys-trotz-Schufa.com

Handyvertrag trotz negativer Schufa - Top Angebot

Top Angebot

Alle Angebote trotz negativer Schufa im Überblick

Angebot 1
Angebot 2
Angebot 3

Weitere Angebote und Smartphones finden Sie auf

www.Handyvertrag-trotz-Schufa.eu

Handyvertrag trotz negativer Schufa

Handyvertrag trotz Schufa: So klappt´s

 

Ein Handyvertrag trotz Schufa ist nicht unmöglich, weil die diversen Mobilfunkanbieter verschiedene Kriterien für die Beurteilung der Bonität heranziehen. Dies hängt damit zusammen, dass die Risikobewertung des potenziellen Kunden individuell vorgenommen wird. Jeder Mobilfunkanbieter hat seine eigene Dienstleistungs- und Produktpalette, die mit verschiedenen Details bei den Tarifen versehen werden. Zudem werden die Handyverträge mit oder ohne Smartphones angeboten, die mit Smartphones von unterschiedlichen Preis- und Leistungskategorie kombiniert werden. Eine schlechte Bonität ist grundsätzlich kein Hinderungsgrund, um dem Kunden einen Handyvertrag trotz Schufa zu gewähren. Es werden verschiedene Szenarien bei der Bonitätsprüfung vorgenommen, wo zuerst unabhängig vom angefragten Handyvertrag trotz Schufa die üblichen Schufa Bewertungen zu Rate gezogen werden. Hierbei werden die Daten wie der Wohnort bewertet und im zweiten Schritt wird der Grund der belasteten Schufa Auskunft vom Mobilfunkanbieter aus- und bewertet. Des Weiteren werden die Einkommensverhältnisse überprüft und bei Personen die Transfergelder vom Jobcenter erhalten oder in einem geringfügigen Arbeitsverhältnis beschäftigt sind, könnte eine Ablehnung wahrscheinlicher werden. Wenn der Kunde in seiner Vergangenheit wegen einer Handyvertrag Stornierung schon einmal oder mehrmals aufgefallen war, dann wird im schlimmsten Fall dem Kunden kein Handyvertrag trotz Schufa gewährt. Sollte allerdings die belastete Schufa Auskunft keine Einträge von einem Handyvertrag trotz Schufa enthalten, welcher in der Vergangenheit storniert wurde, steigen die Chancen für eine positive Bonitätsprüfung. Die Chancen steigen für eine Vertragszusage, weil bei der Einschätzung des Kunden durch den Mobilfunkanbieter, das Risiko eines Ausfalls niedriger bewertet wird.

 

Der Score beeinflusst die Wahrscheinlichkeit für einen Handyvertrag trotz Schufa

 

Das Ausfallrisiko für einen Handyvertrag trotz Schufa wird anhand des Schufa Score beurteilt, um die geografische und demografische Umgebung des Kunden in der Entscheidungsfindung zu integrieren. Hierbei wird also eine Abfrage getätigt, ob mehrheitlich finanzstarke oder finanzschwache Personen in der Umgebung des Wohnwortes angesiedelt sind. Zudem wird auch bei dieser Abfrage gecheckt, wie viele Personen mit zweifelhafter Schufa Bewertung dort wohnhaft sind. Diese Abfragen sind nicht maßgeblich für eine Entscheidung für einen Handyvertrag trotz Schufa, jedoch führt die geografische und demografische Abfrage zu vielen unterschiedlichen Bewertungen bei den Mobilfunkanbietern. Es kann also sein, dass wenn Sie eine unbelastete Schufa Auskunft besitzen und eine Vertragsablehnung erhalten dies keine endgültige Bewertung und Entscheidung darstellt. Bei einer erneuten Vertragsanfrage für einen Handyvertrag trotz Schufa innerhalb kurzer Zeit kann also bei der nächsten Vertragsanfrage eine Zusage beim gleichen Mobilfunkanbieter als Ergebnis folgen. Im Umkehrschluss ist es auch möglich das ein Kunde mit einer sehr schlechten Score Bewertung auf Anhieb eine Zusage für einen Handyvertrag trotz Schufa erhalten könnte. Dies ist kein Widerspruch an sich, weil die Mobilfunkunternehmen viele unterschiedliche Modelle für einen Handyvertrag trotz Schufa besitzen. Der Score ist also oftmals der Grund, dass auch Personen eine Vertragsablehnung erhalten können, die eine zufriedenstellende Schufa besitzen. Die optimale Beurteilung bei der Score Bewertung der Schufa liegt bei 100 % und je niedriger am Ende der Schufa Score Wert für den Kunden ausfällt, desto kritischer wird der Mobilfunkanbieter die Bonitätsprüfung bewerten. Allerdings wird selbst dann der Mobilfunkanbieter dem Kunden eine Chance für einen Handyvertrag trotz Schufa ermöglichen wollen, wenn die Auswahl des Handytarifs mit geringen Kosten und Risiken behaftet ist. Durch geringe Handykosten kann bei einem möglichen Vertragsausfall die Stornokosten durch den Kunden niedrig gehalten werden.

 

Handyvertrag trotz Schufa bei Wahl eines Smartphones im mittleren Preisbereich

 

Die Vertragszusage bei einem Handyvertrag trotz Schufa ist bei der Wahl eines Smartphones im mittleren Preissegment sehr wahrscheinlich, weil sich das Risiko für den Mobilfunkanbieter im Rahmen hält. Der Mobilfunkanbieter muss hierbei das Risiko in Verbindung mit einem kundenorientierten Angebot abwägen. Statistisch betrachtet wird ein Handyvertrag trotz Schufa bei einem Smartphone im mittleren Preissegment wesentlich weniger mit einer Stornierung belastet. Bei teuren Smartphones kommt eine Stornierung des Handyvertrages nennenswert häufiger vor. Die Marke des Smartphones ist in der Tat von einer Vertragszusage bei einem Handyvertrag trotz Schufa abhängig. Bei der Wahl eines aktuellen Iphone oder Samsung Smartphone ist eine Vertragsablehnung durch den Mobilfunkanbieter sehr wahrscheinlich, wenn Sie einen Handyvertrag trotz Schufa beantragen. Bei Smartphones die keine Markenprodukte oder nur Auslaufmodelle sind wird deshalb eine Zusage für einen Handyvertrag trotz Schufa eher in Frage kommen, weil die Beliebtheit und der Marktwert des Smartphones sehr viel geringer ist.

 

All-In-Tarife mit feststehenden Kosten trotz negativer Schufa mit guten Chancen

 

Bei den All-In Tarifen stehen die monatlichen Kosten von vorne herein fest und das Risiko ist somit klar kalkulierbar. Somit kann bei einem Handyvertrag trotz Schufa aufgrund der klaren Kostenstrukturen vom Mobilfunkanbieter ein Tarifpaket geschnürt werden, welches aufgrund günstiger monatlicher Kosten für den Kunden interessant und erschwinglich ist. Der Mobilfunkanbieter kann bei einem Handyvertrag trotz Schufa auf eine niedrige Ausfallrate bei den monatlichen Tarifkosten hoffen. Der Kunde kann bei den All-In Tarifen zwischen verschiedenen Tarif-Optionen wählen und eine Auswahl bei der Höhe der Freiminuten vornehmen und dabei auf Flat Angebote für SMS oder beim Internet Datenvolumen zurückgreifen.

 

Verzicht auf Smartphone erhöht die Zusage trotz negativer Schufa

 

Ein Handyvertrag trotz Schufa kann bei einem Verzicht auf ein Smartphone das Risiko für den Mobilfunkanbieter deutlich minimieren, weil der Handvertrag in Form eines Sim-Only-Vertrages nur auf die reinen monatlichen Tarifkosten beschränkt wird. Der Mobilfunkanbieter kann sein Angebot großzügiger beim Tarif kombinieren und dem Kunden mehr Vorteile bei den Freiminuten, den SMS-Kontingenten und beim Internet-Datenvolumen anbieten. Beim Verzicht auf das Smartphone erhält der Kunde ein günstigeres monatliches Tarifkostenangebot, weil nicht die Kosten bzw. der Wert für das Smartphone im Tarifpaket berücksichtigt werden muss. Ohne die Subventionierung des Smartphones sinkt das Risiko für den Mobilfunkanbieter und erhöht gleichzeitig die Chance für den Kunden, um einen Handyvertrag trotz Schufa erhalten zu können.

 

Alternative Möglichkeit für einen Handyvertrag trotz Schufa

 

Ein Mobilfunkanbieter muss bei einem Handyvertrag trotz Schufa das Risiko so gering wie möglich halten. Deshalb ist eine mögliche Alternative bei einem Kunden mit einer schwer belasteten Schufa, eine Kaution zum Vertragsbeginn zu leisten. Mit dieser Maßnahme kann der Mobilfunkanbieter sich vor einem finanziellen Ausfall effektiv schützen. Wenn der Kunde unerwartet seine monatlichen Kosten für den Handyvertrag trotz Schufa nicht bezahlen würde, dann steht die Kautionssumme als Ausgleich zur Verfügung. Nach dem Vertragsende würde die vom Kunden geleistete oder nur die restliche Kaution für den Handyvertrag trotz Schufa an den Kunden zurückbezahlt werden. Dieses Modell wird heutzutage aber nur noch von wenigen Anbieter geführt. Eine weitere und so ziemlich die letzte Möglichkeit bieten Prepaid Karten.

 

Handyvertrag trotz Schufa ohne Vertragslaufzeit

 

Ein weiteres Instrument der Mobilfunkanbieter für die Ausfallsicherung bei einem Handyvertrag trotz Schufa ist die Option einer variablen Vertragslaufzeit. Hierbei wird die Zahlungsbereitschaft des Kunden als Maßstab genommen, wie lange ein Handyvertrag trotz Schufa dauern wird. Der Kunde wird hierbei verpflichtet die monatlichen Vertragskosten mindestens 1-2 Monate im voraus zu entrichten. Sollte dies nicht erfolgen, dann wird durch das das Mobilfunkunternehmen der Handyvertrag trotz Schufa ausgesetzt oder direkt gekündigt. Genauso wie das Kautionsmodell wird dieses Modell jedoch von kaum einem Anbieter angeboten.

* Annahmequoten auf Basis der bisher vermittelten Mobilfunkverträge und geschätzter Wahrscheinlichkeiten

Copyright 2018 © All Rights Reserved